Winter aus Sicht der traditionellen chinesischen Medizin

Als Shiatsu-Praktikerin arbeite ich nach der Fünf-Elemente-Lehre. Feuer, Erde, Metall, Wasser und Holz stehen in Beziehung zueinander und können unterstützen bzw. kontrollieren. Wir befinden uns gerade mitten im Wasserelement, welches dem Winter zugeordnet ist. Der Winter ist die Jahreszeit des Rückzuges, der Ruhe, des Innehalten, in der Kraft für den Frühling gesammelt wird.

Die Bewegung ist abwärts, genau wie das Wasser, es fließt abwärts. Im Winter fließen die Energien nach unten, sammeln sich, um im Frühling wieder nach oben zu sprießen. Die Emotion Angst gehört in dieses Element. Angst ist ein Überlebensinstinkt, übermäßige Angst ist schädlich und schwächt den Körper. Blau bzw. Schwarz ist die Farbe des Wasserelementes, manchmal erkennbar an dunklen Augenringen. Das Sinnesorgan, die Ohren, werden diesem Element zugeordnet. Zusammenschrecken bei lauten Geräuschen ist eine Verbindung zur Emotion Angst in diesem Element. Ein starkes Verlangen nach salzigem Essen kann ein Zeichen von einem Ungleichgewicht im Wasserelement sein. Im Winter ist es auch besonders wichtig die Nierengegend und den unteren Körper warm zu halten um nicht auszukühlen und das Element zu schwächen.

TIPP 1: Kochen sie sich eine kräftige Hühnersuppe und lassen sie diese 4-5 Stunden köcheln. Die Energie der Suppe stärkt ihren Körper und sie sind gut gegen die Kälte gewappnet.

TIPP 2: Gönnen sie sich Shiatsu nicht erst wenn es ihnen schlecht geht, sonder sehen sie Shiatsu ebenfalls als Kräftigung, denn Shiatsu stärkt ihren Körper und ihre Selbstheilungskräfte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code